Wirtschaft St. Gallen Ost steht zum Zentrum – JA zum Marktplatz

St.Gallen, Mai 2011 – Der neu gebildete Vorstand der Wirtschaft St. Gallen Ost, WSGO, (vormals IGVN, Industrie- und Gewerbeverein Neudorf) setzt sich für ein JA zur Vorlage „Neugestaltung Marktplatz und Bohl“ ein. Die WSGO sieht in diesem Projekt eine deutliche Bereicherung nicht nur des Marktplatzes sondern der ganzen Stadt St. Gallen.

Die WSGO hat sich erst kürzlich eine neue Ausrichtung mit geänderten Statuten und frischem Erscheinungsbild gegeben. Gemäss diesen Statuten kann sich der Verein auch für städtische Themen engagieren, sofern sie im Interesse der Wirtschaft sind. Die Neugestaltung des Marktplatzes und des Bohl ist gemäss Vorstand ein gesamtwirtschaftliches Thema. Daher hat der WSGO-Vorstand auch einen Beitrag an die JA-Kampagne gesprochen.

Der Marktplatz und der Bohl sind ein Herzstück der Stadt St. Gallen. Zusammen mit der Neugestaltung der südlichen Altstadt wird durch den neuen Marktplatz die Altstadt zusätzlich an Attraktivität, Charme und Anziehungskraft gewinnen. Die neue Parkgarage ermöglicht zudem den Besucherinnen und Besuchern einfach und schnell das verkehrsfreie Zentrum und damit auch die Geschäfte der Innenstadt zu erreichen. Damit kann auch der öffentliche Verkehr weiter entwickelt werden, was ganz im Sinne des Ostens der Stadt St. Gallen und damit im Sinne des WSGO liegt.

Die Wirtschaft St. Gallen Ost setzt sich für eine starke Wirtschaft und ein prosperierendes Gewerbe in St. Gallen ein – im Westen, im Zentrum, im Osten – mit attraktiven Wohngegenden im Süden und Norden. Dadurch gewinnen alle! Auch im Wettbewerb mit den angrenzenden (Einkaufs- und Touristik-) Städten Bregenz, Dornbirn oder Lindau sind es gerade lebendige, quirlige Begegnungszonen in der Innenstadt, frei von Verkehr, die punkten und damit die Wirtschaft beleben.

Die WSGO wünscht sich daher ein eindrückliches JA der St. Gallerinnen und St. Galler am 15. Mai und dankt im Voraus dafür!

Rückfragen an:

- David Ganz, Präsident WSGO, Tel. 071-282 85 39