Alle Sinne ansprechen – Besucht im Naturkundemuseum

St.Gallen, November 2016 – Herbstanlass bei der Wirtschaft St. Gallen Ost

Die Wirtschaftsorganisation des Ostens der Stadt, die WSGO, rief zum Besuch des neuen Naturkundemuseums – und es kamen gegen fünfzig Gewerbetreibende.

Werner Kühne war sichtlich erfreut, fast fünfzig Mitglieder und den Direktor Toni Bürgin im neuen Naturkundemuseum begrüssen zu dürfen. Die WSGO, Wirtschaft Stadt St. Gallen Ost, bezweckt die Wahrung und Förderung der Interessen der Wirtschaft im Osten der Stadt St. Gallen und setzt sich zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitglieder ein. Dabei ist das Netzwerken, das sich Kennenlernen ein wichtiges Element, um die Solidarität unter den Mitgliedern zu fördern und gemeinsam die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Dieses „Netzwerken“ begann im Naturkundemuseum mit einem Apéro.

Netzwerken im Museum
Der Herbst-Netzwerkanlass ist ein wichtiger Programmpunkt im Vereinsjahr der WSGO. Dieses Jahr konnte man einen gelungenen Neubau auf dem Vereinsgebiet besichtigen: das neue Naturkundemuseum. Im Anschluss an den Apéro führte Direktor Bürgin die Mitglieder durch das neue Museum, das sich seit seiner Eröffnung im Jahre 1877 immer wieder neu erfunden hat. Mit dem Neubau wurde nun aber ein radikal neues Kapitel in der Geschichte dieses beliebten Museums geschrieben: die Wandlung zu einem Erlebnis- und Bildungszentrum rund um die Themen Natur, Naturwissenschaft und Naturschutz. Dabei kann man gar erleben, wie eine Reise in 4500 Meter Tiefe sich anfühlt – per Lift. Ein Höhepunkt ist sicher auch der Naturerlebnispark, der faszinierte. Bären neben Dinosaurier, Krokodile neben Steinböcken – das Naturmuseum begeisterte die Teilnehmer.

Ausklang in Zunftstube
Die Mitglieder konnten sich überzeugen, dass der 40 Millionen teure Bau jeden Franken wert ist. Grosszügige Räumlichkeiten, durchdachte Anordnung der Räume, grosse Vielfalt an Naturthemen – das Naturmuseum, so waren sich die Teilnehmer einig, ist ein grosser Erfolg und werde hoffentlich viele Besucher anlocken. Ihren Besuch schlossen die WSGO-Mitglieder gemütlich im Restaurant Zunftstube ab. Bei bekömmlichen Schweizer Wein und feinem Essen wurde die Gemeinschaft gepflegt und das Netzwerk gestärkt.